Schwimmbadbau und Schwimmbadtechnik vom Experten

Wassererwärmung

Wir bieten drei Arten der Schwimmbad-Wasserbeheizung an:

  • Wärmetauscher zum Anschluß an die Hausheizung
  • Solarabsorber
  • Wärmepumpe
Beheizen Sie Ihr Schwimmbad komfortabel und kostengünstig!

Sie planen ein Außenschwimmbad, befürchten jedoch, daß die Heizkosten in unseren Breiten sehr hoch sein könnten?
Früher wurden oft Wärmetauscher verwendet, die einfach an die Hausheizung angeschlossen wurden. Aufgrund der hohen Öl- und Gaspreise wird dieses Prinzip zur Beheizung von Außenschwimmbädern nur noch selten angewandt.

Ein Außenschwimmbad wird meist von etwa Mitte April bis Mitte Oktober genutzt.
Erste Wahl sind oft Solarabsorber, die keinerlei Betriebskosten zur Folge haben, jedoch nur bei Sonnenschein funktionieren.
Ideal für die Montage der Absorber sind sonnenbeschienene Flach- oder Schrägdächer. Die Absorberfläche sollte etwa der Wasseroberfläche des Pools entsprechen.

Sollten Sie Ihr Schwimmbad auch in längeren Schlechtwetterphasen nutzen wollen, sind moderne Wärmepumpen die wirtschaftlichste Art, Ihren Pool zu beheizen.
Das Prinzip: Nutzung der in der Luft enthaltenen Energie und deren Übertragung auf das Wasser Ihres Pools. Aus 1 kWh verbrauchtem Strom können Wärmepumpen mehr als 5 kWh auf Ihr Schwimmbadwasser übertragen.
Das heißt, ca. 80 % der Energie sind kostenlos!

Fragen Sie uns nach der für Ihr Schwimmbad passenden Beheizmöglichkeit!

In unserer Galerie zeigen wir Ihnen Beispiele aus unserer Arbeit sowie einige Fotos eines Herstellers von Wärmepumpen.

   Kontaktformular     
zum vergrößern anklicken

News / Aktuell

Preiswert – innovativ – individuell

Preiswert – innovativ – individuell
Hochwertige und preiswerte Fertigbecken aus Polypropylen! Fertigung in der Tschechischen Republik, hergestellt aus robustem Polypropylen aus...